29.10.22

Alexisonfire

support: Boston Manor

Die überraschende Rückkehr der kanadischen Post-Hardcore-Initiatoren Alexisonfire in Originalbesetzung dürfte bei vielen Fans von ebenso wütender wie kluger Stromgitarrenmusik verzückte Jauchzer des Jubels auslösen. Denn anders als im zurückliegenden Jahrzehnt, wo sich die fünf Gründungsmitglieder zwar sporadisch für vereinzelte Festival-Shows zusammen fanden, ihre Kreativität und Leidenschaft sonst aber ganz in ihre jeweils aktuellen Bands steckten, kann man nun von einer vollumfänglichen Reunion jener Band sprechen, die laut US-Rolling Stone im Alleingang »Kanada auf die Landkarte des Post-Hardcore gesetzt hat.«
Wird groß!

 

Start: 19:30 Uhr

    04.11.22

    Saga

    Nach der Tour ist vor der Tour! Wenn Ende Juli die SAGA-Sommer-Tour endet, geben die Kanadier ihren Fans nur eine kurze Verschnaufpause. Aufgrund starker Nachfrage beehren uns Michael Sadler und seine Mannen im Herbst ein zweites Mal. Und Saga haben gerade in Deutschland eine sehr große und treue Fangemeinde. Kein Wunder, nicht viele Bands verfügen über Klassiker wie, z.B. ›Wind Him Up‹, ›Don’t Be Late‹, ›The Flyer‹ oder ›Humble Stance‹. Die Kanadier sind ein Garant für großartige Live-Erlebnisse. So wird es auch im Herbst diesen Jahres sein – unter anderem auch im besonderen Ambiente der Zeltphilharmonie!

    Start: 19:30 Uhr

      05.11.22

      Beyond The Black & Amaranthe

      Supports: Butcher Babies & Ad Infinitum

      Amaranthe verbrachten das letzte Jahrzehnt damit, sich stetig zu einer großartigen, positiven und leidenschaftlichen melodischen Kraft für metallische Güte weiterzuentwickeln. Von ihrem explosiven selbst betitelten Debüt aus dem Jahre 2011 über das raffinierte 2014er Album „Massice Addictive“ bis hin zum Nachfolger „Maximalism“ (2016) haben Amaranthe geschickt die Grenze zwischen melodischem Metal, malmender Brutalität, cineastischem Anstrich und futuristischem Funkeln. Angeführt von der unerschöpflichen Genialität beim Songwriting von Gitarrist Olof Mörck und Sängerin Elize Ryd, ist es eine wahre Freude, Zeuge des stetigen Aufstiegs von Amaranthe zu werden.

      Mit einem kometenhaften Aufstieg nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Songs Of Love And Death“, durchbrachen Beyond The Black um Sängerin Jennifer Haben sämtliche Schallmauern spätestens mit den überragenden Chartplatzierungen des vierten
      Langspielers „Horizons“.Die Band blickt außerdem zurück auf zahlreiche internationale Tourneen, spektakuläre Festivalauftritte und Jennifers Gastspiel in der TV-Sendung „Sing meinen Song“, in welcher die Ausnahmesängerin ihre Vielseitigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellte.

      Start: 20:00 Uhr

        12.11.22

        Trixie and Katya live

        SOLD OUT

        Bekannt wurden Trixie Mattel und Katya Zamolodchikova als Konkurrentinnen in RuPaul’s Drag Race, mit ihrer eigenen ›UNHhh‹ Show auf YouTube wurden sie zu Internetstars. Das dynamische Drag-Duo begeistert dort seit 2016 mit großem Einfallsreichtum, theatralischer Erotik und vor allem viel schwarzem, aber stets treffsicherem Humor, wenn beide sich an Themen des Alltags und vor allem aneinander abarbeiten.

        Trixie Mattel hat mit ihren drei Chart-Alben (›Two Birds‹, ›One Stone‹ und ›Barbara‹ – ›The Pink & Blonde Albums‹ kommen Ende Juni 2022) sowie ihrer eigenen Kosmetikfirma im Alleingang das Genre ›Drag Queen‹ neu definiert. Gemeinsam mit Katya Zamolodchikova, die auch als Stand Up-Comedian und Musikerin aktiv ist, veröffentlichte sie den New York Times Bestseller ›Trixie and Katyas’s Guide To Modern Womanhood‹. Neben ihrer eigenen ›UNHhhh‹ Show sind beide Co-Hosts der beliebten Netflix Produktion ›I Like To Watch‹.

        Bitterböse, aber stets auf den Punkt erobern die beiden nach dem Netz nun live die Säle– ein umwerfendes Event, das diejenigen sofort abholt, die nicht mit RuPaul’s Drag Race vertraut sind.

        Beide versprechen eine Show »UNHhhhlike anything you’ve ever witnessed«– what’s not to love?

        Start: 20:00 Uhr

          13.11.22

          Moderat

          Manchmal geht es in der Musik um Zahlenfolgen. Als Modeselektor [Gernot Bronsert + Sebastian Szary] und Apparat [Sascha Ring] beschließen, eins zu werden, entsteht ein Trio namens Moderat. Aller guten Dinge sind immer drei und das Ergebnis dieser genialen Ergänzung ist eindeutig: Kaum jemand hat mit mehr Leidenschaft und Enthusiasmus elektronische Musik aus Berlin in die entlegensten Winkel der Welt getragen als diese beiden Schwergewichte.

          2002 trafen sich Sascha, Gernot und Sebastian zum ersten Mal. Apparat und Modeselektor waren zu diesem Zeitpunkt fest in der Berliner Musikszene etabliert. Sascha hatte bereits sein Debütalbum und Gernot und Sebastian, eine Serie von 12’’s, veröffentlicht.

          Eine Zusammenarbeit war nicht einmal diskutabel, die Frage war: Wann werden sie sich zusammenschließen? Die Wände der Berliner Musikstudios haben Ohren, die wissen, wie privilegiert sie waren: Sie haben in fast 15 Jahren die Geburt mehrerer zeitloser Juwelen miterlebt.

          Start: 20:00 Uhr

            14.11.22

            Rag'n'Bone Man

            ›Life by Misadventure‹ Tour

            Fest etabliert als einer der erfolgreichsten britischen Künstler der letzten Dekade, behauptet sich Rag’n’Bone Man als eines der authentischsten und originellen Talente des Landes.
            Fans können sich auf eine Rag’n’Bone Man-Show freuen, die sie keinesfalls verpassen sollten – im Gepäck hat der mehrfach preisgekrönte Sänger dann auch Songs wie ›Human‹, ›Skin‹, ›Giant‹, ›Run‹ und das von der Kritik gefeierte ›All You Ever Wanted‹ – das Ganze in einem imposanten Zelt vor der imposanten Kulisse des Hamburger Hafens!

             

            Start: 19:00 Uhr

              18.11.22

              Gestört aber GeiL

              10 Jahre Gestört Aber Geil - Die Tour

              Jedes Wochenende mit ihren Hits wie ›Unter meiner Haut‹, ›Wohin willst Du‹ und ›Vielleicht‹ unterwegs, ausgebucht bis Ultimo und Fans weit im sechsstelligen Bereich – so wurden sie über die letzten 10 Jahre nicht nur zu einem festen Bestandteil der deutschen Club- und Partyszene, sondern sind auch nicht mehr von den renommierten Festival-Line-Ups wegzudenken.
              Natürlich wollen auch Festivals wie Sputnik Spring Break, Sonne Mond und Sterne, Helene Beach etc. auf die beiden nicht verzichten und bei ihrem eigenen Festival feierten sie im September 2019 in der zum vierten Mal in Folge restlos ausverkauften Berliner Wuhlheide. Es ist pure Energie, die das DJ Team um Nico Wendel auch in seinen tanzbaren Tracks transportiert. Mit einem Remake des 80er Klassikers ›Party All The Time‹ startet das vielfach ausgezeichnete Erfolgsduo gerade ihre offizielle Clubrelease-Reihe. Und wenn sie dann noch ihren Signature Sound aus melodischen House Produktionen und ihre unvergesslichen Bootleg’s & Edit’s zücken, ist die Party garantiert!
              10 Jahre Gestört aber GeiL… und das ist erst der Anfang.

              Start: 20:00 Uhr

                19.11.22

                Lost Frequencies

                Felix De Laet, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Lost Frequencies, ist seit 2015 und seinem Welthit „Are You With Me“ in aller Ohren. In 18 Ländern ging der Track auf Platz eins der Charts, runde 30 Platinplatten gab es weltweit, in Deutschland sogar eine diamantene. Dazu bekam der Belgier für den Remix des Songs von Country-Star Easton Corbin die Echos in den Kategorien Hit des Jahres und Dance (international) verliehen. Auch die Nachfolge-Single „Reality“ ging locker auf die eins und weitere Hits wie der Remix des Haddaway-Klassikers „What Is Love“ folgten. Seither ist Lost Frequencies einer der gefragtesten und einfallsreichsten Mischer und hat unter anderem mit Material von Major Lazer, Justin Bieber & Mø oder Miley Cyrus gearbeitet, aber auch „Thunderclouds“, der Kollaboration von Labrinth, Diplo und Sia, neue Seiten abgewonnen. Dank seines einzigartigen elektronischen Stils, des multidimensionalen und süchtig machenden Pop-Ansatzes und des unverkennbaren Sounds folgt ein Hit auf den anderen. Insgesamt steht sein Counter längst bei über einer Milliarde Streams. Vor allem aber die Partys des 25-Jährigen sind eine echte Sause. Egal ob auf großen Festivals wie Coachella, Tomorrowland oder Lollapalooza, bei den famosen Soloperformances oder bei seiner Arena-Tour mit den befreundeten Chainsmokers, stets spielt er sein freundliches Charisma und seine Mix-Talente voll aus. Eben erschien mit „Recognise“ ein weiterer Meilenstein, ein Latin-verzierter Uptempo-Track, dem Flynn seine Stimme leiht. Jetzt hat Lost Frequencies angekündigt, dass er im November mit seiner ganz speziellen Live-Show für eine Hallentour nach Deutschland kommt.

                Start: 20:00 Uhr

                  20.11.22

                  James Taylor

                  & His All-Star Band

                  James Taylor verkörpert die Kunst des Songschreibens in seiner vollendeten Form. Seit Jahrzehnten überträgt er Gefühle, Beobachtungen und Reflexionen in Folkrock-Poesien. Sein warmer Bariton zählt zu den vertrautesten, erkennbaren Stimmen der populären Musik, mit seinem Gitarrenstil hat er einen eigenen Standard etabliert.
                  Der Performer, dessen Songzyklus die Fans schon seit vier Jahrzehnten fasziniert, präsentiert seine größten Erfolge inmitten einer Formation von herausragenden Instrumentalisten. Musikalische Genialität und bestes Entertainment prägen die Auftritte von James Taylor, der im Verlauf seiner Karriere mehr als 100 Millionen Alben verkauft hat, von denen über 40 mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden. Sein letztes Studioalbum ›Before This World‹ erreichte 2015 die Nummer 1 der US-Charts.

                  Start: 20:00 Uhr

                    24.11.22

                    Parov Stelar

                    Venom Tour 2022

                    Marcus Füreder, besser bekannt als Parov Stelar, zählt mittlerweile zu Österreichs international erfolgreichsten DJ‘s und Künstlern. Er wird als Wegbereiter des Electro Swing bezeichnet und verwandelt seit knapp zwei Dekaden die Bühnen in Disco-Floors.

                    „Das wird das beste Parov Stelar Bühnen-, Live-, Bild- und Klangerlebnis, das wir je geschaffen haben. Ich bin so glücklich und kann es kaum erwarten, die Reaktion des Publikums zu sehen. 15 Jahre Parov Stelar live bedeutet, die Vergangenheit zu nutzen, um die Zukunft zu gestalten“, so der Künstler über das eigens für die Tour konzeptionierte neue visuelle Erlebnis, auf das sich alle Fans jetzt schon freuen dürfen.

                    Die Tracks des Electro-Swing-Pioniers finden seit jeher Verwendung in zahlreichen Filmen, TV-Shows und Werbespots. Bereits seine erste Veröffentlichung, die EP „Kiss Kiss“ sowie das darauffolgende Album „Rough Cuts“ – beide aus dem Jahr 2004 – verschafften ihm einen sofortigen Durchbruch in der internationalen elektronischen Musikszene. Sein einzigartiger DJ-Sound, seine spezifische Herangehensweise an die Produktion seiner Musik und die experimentelle Kombination musikalischer Stile, wie Jazz, House, Electro und Pop sicherte Parov Stelar den Status als Visionär im Bereich seines Genres.

                    Mit den Nachfolgeralben konnte der Musiker diesen von Kritikern und der Presse erhaltenen Titel stets verteidigen. Er arbeitete unter anderem mit Größen wie Tony Bennett & Lady Gaga, Lana Del Rey, Lukas Graham, Marvin Gaye, Brian Ferry und Klingande zusammen.

                    Im Jahr 2020 präsentierte Parov Stelar schließlich „Voodoo Sonic“, eine Trilogie, mit welcher der DJ seitdem die internationalen Charts stürmt und seine Karriere auf eine neue Ebene setzt. Mit seinem jüngst angekündigten neuen Album, welches im März diesen Jahres erscheinen wird, knüpft er genau dort an und überzeugt mehr denn je – nicht nur als Künstler, sondern auch als Entertainer mit gewaltiger Bühnenshow.

                    Im November und Dezember diesen Jahres wird Parov Stelar seine Fans dann endlich wieder live auf der Bühne zum Tanzen und Feiern bringen.

                    Start: 20:00 Uhr

                      03.12.22

                      Kay One

                      ›Sky is the Limit‹ Tour 2022

                      Er ist eine Ausnahmeerscheinung im deutschen HipHop: Kay One, der junge Rapper vom Bodensee, konnte seit 2010 alle seine sechs Soloalben in die Top Ten der deutschen Albumcharts katapultieren. Als ›Rich Kidz‹ im Jahr 2013 gar noch vor Helene Fischer die Nummer 1 der damaligen deutschen Album-Charts erreichte, war der Funke endgültig übergesprungen: Es folgten eine Dauerpräsenz als Juror bei ›Deutschland sucht den Superstar‹ nebst Dieter Bohlen und weitere Erfolgsformate im TV auf dem Fuße. Sendungen wie ›Prinzessin gesucht‹ und ›Sängerin gesucht‹ wurden zu regelrechten TV-Hits. Seiner Musikkarriere sollte dies aber keinen Abbruch tun, im Gegenteil: Jetzt sollte es erst richtig losgehen.
                      Die Erfolgs-Singles ›Louis Louis‹ und ›Señorita‹ (feat. Pietro Lombardi) wurden nicht nur mit Gold ausgezeichnet, sie brachen auch Streaming-Rekorde, erreichten auf YouTube innerhalb der ersten sechs Monate über 100 Millionen Views. In den sozialen Netzwerken ist Kay One mit 2,1 Millionen Likes auf Facebook, knapp 1 Million Abonnent*innen auf YouTube und mehr als einer halben Million Follower*innen auf Instagram zurzeit einer der gefragtesten Acts Deutschlands. Kein Wunder, dass seine Shows inzwischen regelmäßig ausverkauft sind und nur logisch, dass er jetzt auch wieder auf große Tour kommt.

                      Start: 19:00 Uhr

                        17.12.22

                        Eluveitie & Amorphis

                        Special Guests: Dark Tranquility, Nailed To Obscurity

                        Eluveitie gingen aus dem ländlichen Mystizismus der Schweizer Alpen hervor und sind seit jeher tief in der keltischen Mythologie, der gallischen Geschichte und der protoeuropäischen Kultur verwurzelt. Sie sind seit langem Wegbereiter und regelrechte Meister ihres Handwerks. Umso mehr, weil sie sich nie auf einfache Streifzüge durch Runen-verzierte Klischees oder alberne Trinklieder beschränkten. Von ihrem legendären Debüt »Spirit« (2006) an war es ihr Ansatz, mit Respekt, historischer Genauigkeit, Tiefe die aufregendste, eingängigste und ursprünglichste Mischungen von Melodic Death Metal und Pagan Folk zu erschaffen, die sich die Welt je hätte erträumen können.

                        Rock und Metal sind schon immer für diejenigen, deren Geschichten epischer, deren Emotionen gewaltiger sind, dagewesen. Seit mehr als 30 Jahren haben sich die finnischen Pioniere Amorphis  hier ihre ureigene Nische zwischen innig empfundener und aggressiver, melancholischer und doch tröstender Musik gegraben. Mit »Halo«, ihrem umwerfenden 14. Studioalbum, unterstreichen die Finnen ihren wegweisenden Status als eine der originellsten, kulturell relevantesten und besten Bands, die jemals aus dem Land der tausend Seen gekommen sind.

                        Start: 19:30 Uhr

                          15.01.23

                          Kiew Grand Ballett

                          Schwanensee - Künstlerische Leitung: Alexander Stoyanov

                          Das Kiew Grand Ballett aus der Ukraine zählt zu den erfolgreichsten Tournee-Ensembles in der internationalen Ballettwelt. Die Tourneen der jungen Compagnie begeisterten bereits Menschen in den USA, Spanien, China und Skandinavien. Aufgrund des Kriegsausbruchs in der Ukraine „strandete“ die Balletttruppe im Februar 2022 in Paris, Frankreich. Eine Solidaritätsaktion sorgte dann für eine Tournee durch Norwegen und Schweden. Ende Dezember 2022 bis Ende Januar 2023 will das Kiew Grand Ballett auf diversen Bühnen in Deutschland und der Schweiz gastieren.

                          Tschaikowskys „Schwanensee“ – Eine märchenhafte Liebesgeschichte

                          Die märchenhafte „Schwanensee“-Geschichte von der verzauberten Prinzessin Odette mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky zählt zu den großen, zeitlosen Klassikern des Balletts. Der „Schwanensee“ erfordert einerseits tänzerische Höchstleistung, andererseits schauspielerisches Talent – und beides umgesetzt mit spielender Leichtigkeit. Die Geschichte erzählt von dem Prinzen Siegfried, der am Vorabend seines 21. Geburtstages einen Schwarm wilder Schwäne beobachtet und sich entschließt auf die Jagd zu gehen. Zuvor ermahnte ihn die Mutter, sich am morgigen Tage auf dem dafür veranstalteten Ball eine Gemahlin zu erwählen. Als der Prinz zum Schuss ansetzt, verwandelt sich der anmutigste der Schwäne in eine wunderschöne Frau. Es ist Odette. Sie wurde vom Zauberer Rotbart verwunschen und kann nur durch den Schwur ewiger Treue und ehrlicher Liebe befreit werden. Der Prinz verspricht diesen Schwur zu leisten. Doch Rotbart hat das Paar belauscht. Er verhindert das Auftauchen von Odette auf dem Ball und schleust stattdessen seine Tochter Odile in Gestalt der (nun schwarzgekleideten) Schwanenkönigin auf den Ball ein. Die Täuschung gelingt. Als Rotbart den Betrug enthüllt, eilt der von Entsetzen gepackte Siegfried zum See. Dort trifft er im letzten Akt auf die echte Odette und auf den ihm nachgeeilten Zauberer Rotbart. Ein finaler Kampf um Odettes Befreiung und den Zauber der wahren Liebe beginnt.

                          Start: 15:00 und 19:30 Uhr

                            31.03.23

                            Ilse DeLange

                            In ihrer Heimat ist Ilse DeLange längst ein Star. Seit 1998 veröffentlicht die Musikerin Alben, die in den Niederlanden durchgängig mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden. 2014 landete sie mit The Common Linnets auf dem 2. Platz beim Eurovision Song Contest, konnte 2015 anschließend einen ECHO im Empfang nehmen. Jüngst knüpfte sie an dem Erfolg an: am 16. Mai erreichte sie mit dem Titelsong ihres neuen Albums ›Changes‹ Rang 2 bei Free Eurovision Song Contest. Zuletzt war die Sängerin im TV in der siebten Staffel von Sing meinen Song – Das Tauschkonzert zu sehen. Im Herbst nächsten Jahres wird sie dann wieder live auf deutschen Bühnen stehen. In Hamburg in der Zeltphilharmonie die Songs ihres Albums ›Changes‹ präsentieren.

                            Start: 19:00 Uhr